Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Schonach/Schwarzwald

Vom 16.02. - 20.02.2020 fand in Schonach/Schwarzwald das Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" statt. Bei diesem Springen starten die Landessieger der Bundesländer und weitere Springer im Jahrgang 2009/10.

Zum Ablauf gehören das offizielle Training, eine Eröffnungsfeier, Einzelspringen und das Teamspringen. Auch ließen sich die ''großen'' des Sportes blicken und nahmen sich viel Zeit für die Kinder.

Für Niedersachsen starteten:
Marvin Damköhler, WSV Braunlage
Luke Duda, SC Buntenbock
Matti Sommer, SK Wernigerode
Hier zählte nicht die Vereinszugehörigkeit, sondern der Wohnort.

Ergebnisse

Einzelspringen:
Luke Duda, Platz 37.
Marvin Damköhler, Platz 46
Matti Sommer, Platz 27.
Von Insgesamt 68 Startern.

Teamspringen Regionalteam Niedersachsen:
Luke Duda
Marvin Damköhler
Matti Sommer
Hier wurde Platz 15 von 23 erreicht.

Eine hervorragende Leistung der Kids, welche sich bundesweit messen konnten.
Vielen Dank an den Trainer und Betreuer für die Teilnahme an dieser Veranstaltung und an den DSV, sowie allen Beteiligten an dieser Schulsportveranstaltung.

Fotos: Heiko Duda, Markus Damköhler

Abendsprunglauf Ruhla

Abendsprunglauf Ruhla, WSV BraunlageAm vergangenen Samstag fuhren ein paar Aktive zum Saisonabschluß nach Ruhla.
Beim Abendsprunglauf ''an der alten Ruhl'' konnten wir wieder schöne Erfolge erspringen.

In der Altersklasse Schüler S10 m konnte sich Marvin Damköhler auf dem Treppchen mit einem 3.Platz in der Konkurrenz gut durchsetzen. Max Klinkert belegte einen guten 6.Platz.
Laetitia Rentsch sprang in der Altersklasse S 11 w auf einen super 2.Platz.
In der Altersklasse S11 m setzte sich Luke Duda mit einem starken 2.Platz durch.
Unter den Masters konnte sich Markus Damköhler mit einem 2. Platz zum Ende der Saison sehr zufrieden geben.

Man merkte das es eine anstrengende Saison 2019 mit vielen Springen war, in der wir aber durchweg sehr viele gute Ergebnisse erziehlten und den WSV Braunlage würdig vertreten haben.
Dies ist letztendlich auch der guten Arbeit von unseren Trainern Jens Koch, Heiko Duda und Jens Riemann zu verdanken.

Nun haben wir noch einige Trainingstage auf Matte, bevor unsere Anlagen für den Winter vorbereitet werden.
Wir hoffen auf viel Schnee um einige schöne Springen im Winter durchführen zu können.

Herbstsprunglauf Harzgerode 2019

Herbstsprunglauf Harzgerode 2019, WSV BraunlageZum Ende der Saison bestritten unsere jüngsten Springer/innen den Herbstsprunglauf in Harzgerode am Samstag, 26.10.2019.

Dort wurde zuerst auf den Schanzen gesprungen und im Anschluss fand der Crosslauf statt.

Insgesamt waren 34 Nachwuchstalente aus Rothenburg, Wippra, Wernigerode, Harzgerode, Willingen und Braunlage am Start.

Unsere jüngste Mara Ohlemeyer sprang auf der 5 m Schanze im 1. Durchgang 4,5 m, leider stürzte sie.

Im 2. Durchgang sprang sie 4,0 m und fuhr den Auslauf im Stehen durch.
Sie lief eine Strecke von 600 m in 4 Minuten und 55 Sekunden.

Nora Fleischhacker zeigte ihr Können auf der 16 m Schanze und sicherte sich den Sieg, mit 11 und 12 m.
Sie musste eine Strecke von 1,2 km bewältigen und lief mit 7 Minuten und 10 Sekunden ins Ziel.

Marvin Damköhler belegte in der Schülerklasse 10 mit 12,5 und 11 m und einer Zeit von 6 Minuten und 34 Sekunden den 4. Platz, sein Vereinskollege Maximilian Klinkert wurde sechster mit 11,5 und 13,0 m und einer Laufzeit von 7 Minuten und 30 Sekunden.

DSC Milka Schülercup Winterberg 2019

Milka Schülercup Winterberg, WSV BraunlageAm Donnerstag Nachmittag reisten Nando und Jens Riemann nach Winterberg.

Dort fand vom 17.-20. Oktober der Schülercup der Jahrgänge 2006 bis 2008 männlich/weiblich statt.
Zuerst stand das Training auf der Schanze an, bevor es dann ins Hostel ging, zur Mannschaftsführersitzung und im Anschluss zum gemütlichen Teil.
Bevor es dann am Freitag morgen noch ein paar Trainingssprünge zu absolvieren waren, wurde es dann am Nachmittag ernst.

Die Grundsprünge standen auf dem Programm, dort wurden in 3 Durchgängen die 3 Abschnitte der Flüge bewertet.
Diese gehen zusammen mit den insgesamt 3 Veranstaltungen von kleinen Schülercup für die Gesamtwertung in die Wertung.
Am Abend wurde noch eine Trainerausbildung und der Athletenabend veranstaltet.
Am Samstag morgen fand nun das Einzelspringen auf der Herrloh Schanze K44 statt, insgesamt starteten 111 Athleten aus ganz Deutschland.
Die Konkurrenz in der Schülerklasse S13 war sehr groß, Nando musste sein Können bei 34 Springern unter Beweis stellen.

Aber das tat er auch, mit 43 und 43,5 m und sehr guten Haltungsnoten, belegte er einen 5. Platz.
Nachmittags liefen noch die Kombinierer ihr Rennen auf der Skirollerbahn in Neuastenberg.
Die Siegerehrung wurde dieses Mal in die Turnhalle der Grundschule verlegt, da an allen Tagen Dauerregen war.
Dort gab es dann auch nach der Siegerehrung die Ergebnisse vom Grundsprung.
Jeder Springer/in bekam auch von den DSV-Trainern erklärt, was sie Falsch gemacht haben und bekamen auch Verbesserungsvorschläge.
Am Sonntag stand noch das Teamspringen auf dem Programm.
Nando (2x43,5 m) startete zusammen im Team mit Finn Paschold (26/26,5 m) VSC Klingenthal, Gregor Dietrich (42/42,5 m) WSV Harzgerode und Moritz Terei (42/43,5 m) WSV 1923 Bad Freienwalde.
Bei 20 Mannschaften belegten sie, den 9. Platz.

In der Gesamtwertung liegt Nando derzeit in der Schülerklasse 13 auf dem 5. Platz.
Dort ging das Einzelspringen mit 86 Punkten und der Grundsprung mit 100 Punkten in die Wertung.

Weiter geht es noch im kleinen Schülercup, vom 23.-26. Januar in Baiersbronn und vom 13.-16. Februar in Johanngeorgenstadt.