Wintersportverein Braunlage von 1892 e.V.

Der älteste Wintersportverein Deutschlands

Allgemeines - Wissenswertes

auf dieser Seite möchten wir Ihnen ein paar Informationen zu den verschiedenen Sparten geben.

Skispringen - Elterninfos

Wie gefährlich ist Skispringen? Skispringen ist eine ungefährliche Sportart. 

Laut Dissertation von Heiko Nalbach zur Analyse der Verletzungsproblematik im Skisprung im Jahr 2000 steht folgendes: Zwischen 1996 und 1998 wurden alle Springer und Kombinierer des Schigymnasiums in Stams (Österreich) in einer Langzeitstudie erfasst und ein Sturzrisiko von 6.39 Stürzen pro 1000 absolvierter Springe mit 0,23 Verletzungen festgestellt. Im Weltcup wurden in Hinterzarten (Deutschland) 1997; 52 Teilnehmer über die abgelaufene Saison befragt und es gab 4,24 Stürze mit 0,41 Verletzungen pro 1000 Sprünge.

Im WSV Braunlage beginnen wir mit Porutschern, normalen Ski, etc. um die Kinder langsam an die Geschwindigkeit zu gewöhnen. Später bekommen die Kinder eine Sprungausrüstung. Wann dies erfolgt, ist abhängig vom Lernfortschritt des Kindes und dessen Sicherheit auf Ski.

Diese Ausrüstung (Sprungski, Sprunganzug, Sprungschuhe, Bindung) wird vom Verein zur Verfügung gestellt.

Ergänzend zum Sprungtraining werden bei uns auch die allgemeinen motorischen Fähigkeiten ausgebildet. Dazu gehören z.B. Laufschule, Turnen, Gleichgewichtsschulungen, Geschicklichkeitsparcours und natürlich Spiele. Im Sommer sind wir regelmäßig auf Inlineskates und im Winter auf Langlaufski unterwegs.

Natürlich wird nicht nur in Braunalge, sondern auch an anderen Orten trainiert bzw. an Wettkämpfen teilgenommen.

Im Verein arbeiten derzeit ehrenamtlich drei ausgebildete Trainer, welche teilweise auch Skispringer waren, bzw. vereinzelt auch noch aktiv springen. Alle Trainer arbeiten ehrenamtlich und üben werktags einen Beruf aus. Durch die Anzahl der Trainer ist aber immer eine ausreichende und sichere Betreuung der Kinder gewährleistet. Die Trainer tragen die Verantwortung und treffen die Entscheidungen beim Training und natürlich auch bei Wettkämpfen. 

 

Skispringen - Trainingszeiten

Dienstag

17:00 - 19:00 Uhr

Skisprungtraining an den Brockenwegschanzen

Donnerstag

18:00 - 20:00 Uhr

Athletiktraining (in der Halle oder im Freien, abhängig vom Wetter)

Freitag

16:00 - 18:00 Uhr

Skisprungtraining an den Brockenwegschanzen

Die angegebenen Trainingszeiten und -inhalte sind unsere Standardzeiten und variieren je nach Jahreszeit. Wir bemühen uns die Trainingszeiten bei etwaigen Änderungen sofort zu aktualisieren.

Sie können sich bei Fragen zu den Trainingszeiten, -inhalten und -orten auch jederzeit gerne bei den zuständigen Trainern telefonisch informieren.

Jens Koch - Tel: +49(0)5520 8049 080
Jens Riemann - Tel: +49(0)176 5550 2692
Maximilian Kaiser - Tel: +49(0)176 4586 9595

 

 

Skispringen - unsere Athleten

Infos folgen

 

 Skispringen - unsere Schanzen

Die Schanzenanlage am Brockenweg bietet vier Schanzen (K7, K14, K40 und K58) auf denen sowohl im Sommer, als auch im Winter gesprungen werden kann.
Alle Schanzen verfügen über eine geführte Anlaufspur aus Edelstahl. Auf der K14m Schanze befindet sich zusätzlich eine Anlaufspur aus Kunststoffmatten, mit zusätzlichen Seitenwangen.
Der Aufsprungbereich der Schanzen ist ebenfalls mit Kunststoffmatten ausgelegt, welche im Sommer mit Wasser berieselt werden.
Im Winterbetrieb werden die Matten abgedeckt und auf Schnee gelandet. Die Anlaufspuren sind auf unseren Anlagen ganz jährlich nutzbar.

Wenn Sie mehr über die Schanzenanlagen erfahren möchten, schauen Sie ganz einfach vorbei.